Montag 12. November 2018

Jahresbericht 2017

 

Mit über 31.000 Veranstaltungen und rund 750.000 Teilnahmen ist die Katholische Erwachsenenbildung weiterhin einer der größten Anbieter der Erwachsenenbildung in Österreich.

 

Im Vergleich zum Berichtsjahr 2016 hat das Forum Katholischer Erwachsenenbildung in Österreich seine Veranstaltungspalette besonders in Bezug auf längerfristige Angebote weiter ausgebaut.

Die seit Jahren konstante TeilnehmerInnenzahl ist für Geschäftsführer Hubert Petrasch keine Selbstverständlichkeit. „Die Zahl der Anbieter ist in den letzten Jahren sehr stark gewachsen und unüberschaubar geworden. Mit einem profilierten und teilnehmerInnenorientierten Angebot gelingt es den Mitgliedsorganisationen des Forums Katholischer Erwachsenenbildung sich gut zu behaupten.“

Brisanz ist dabei für Petrasch nicht nur ein Schlagwort, sondern prägt auch die Praxis. „Natürlich sind wir daher beständig darum bemüht, neue Angebote aufzunehmen, die von aktuellem Interesse sind.“, so Petrasch weiter.

 

Der Jahresbericht gibt einen Überblick über die Aktivitäten und Akzente, die von der Dachorganisation und den einzelnen Mitgliedsorganisationen im vergangenen Berichtsjahr gesetzt wurden.

Dabei zeigt sich, dass sowohl Projekte, die sich der Flüchtlingsbegleitung widmen, nach wie vor nichts von ihrer Aktualität eingebüßt haben, aber auch intergenerative Projekte ihren hohen Stellenwert innerhalb der Angebotsvielfalt des Forums verteidigen konnten.

Verstärkt widmete man sich dem Individuum und seiner Spiritualität durch einen großen Anteil an Projekten, die den Menschen in den Mittelpunkt stellen.

Der Jahresbericht 2017 kann über die Bundesgeschäftsstelle bezogen werden. Eine Downloadversion steht hier bereit.

 

DOWNLOAD Jahresbericht 2017 

Seite merken Seite weiterempfehlen Seite drucken
Darstellung:
http://www.forumkeb.at/