Monday 25. May 2020

Befürwortung des Volksbegehrens Bildungsinitiative


Wien, 28.10.2011. Über die Konferenz der Erwachsenenbildung Österreichs unterstützt das Forum Katholischer Erwachsenenbildung in Österreich das „Volksbegehren Bildungsinitiative“.

  

Von dem Volksbegehren ist neben dem Bereich der Schulbildung auch die Erwachsenenbildung betroffen. So wird für das lebenslange Lernen eine Erhöhung der staatlichen Mittel auf 40 % der Aufwendungen für die Erstausbildung bis zum Jahr 2020 gefordert. Dadurch soll sichergestellt werden, dass versäumte Abschlüsse rasch, fair, qualitätsvoll und kostengünstig nachgeholt werden können.

  

Die Erwachsenenbildung benötigt eine verstärkte Wahrnehmung durch die Bildungspolitik und eine Anhebung der finanziellen Mittel. Dies bestätigt auch Mag. Hubert Petrasch, Vorstandsvorsitzender des Forums Katholischer Erwachsenenbildung in Österreich: „Erwachsenenbildung und das lebensbegleitende Lernen dienen neben der beruflichen Weiterentwicklung auch stark der persönlichen und allgemeinen Weiterbildung, was wiederum essentiell für unser gesellschaftliches Leben ist.“

  

Die Eintragungswoche findet von 3. bis 10. November 2011 statt. Eine Zustimmung zum Volksbegehren kann in jenem Gemeindeamt / Bezirksamt gegeben werden, in dem der Stimmberechtigte seinen Hauptwohnsitz hat.

  

  

Download:

Presseaussendung (PDF)
Seite merken Seite weiterempfehlen Seite drucken
Darstellung:
http://www.forumkeb.at/