Saturday 31. October 2020

Elternbildung unterstützt Eltern auch während der Corona-Krise

 

Schulschließungen und zahlreiche Absagen von Kursen und anderer Präsenzangebote im Zuge der Schutzmaßnahmen der Österreichischen Bundesregierung stellen viele Eltern vor die Frage: Was nun?

Die katholische Elternbildung unterstützt und begleitet hier mit einer vielfältigen Palette an kostenlosen, digitalen Elternbildungsangeboten. In Form von Experten*inneninterviews und Webinaren wird Unterstützung angeboten, ohne das Haus verlassen zu müssen.

 

Rat und Tipps von Experten*innen: elternweb2goTALK

 

In erster Linie sorgen sich viele Eltern natürlich, wie sie sich und ihre Kinder vor einer Ansteckung mit dem Corona-Virus bestmöglich schützen können. Im Interview mit einer Intensivmedizinerin wird daher explizit auf Fragestellungen der Eltern und Familien eingegangen.

„Wir haben die Fragen dafür vorab gesammelt, um wirklich konkrete Unsicherheiten abbauen zu können.“, so Katja Ratheiser vom Katholischen Bildungswerk Wien, die das Interview führte.

„Es geht uns primär darum, Eltern in dieser schwierigen Phase zu unterstützen. Niemand soll sich allein gelassen fühlen. Und ich glaube, das ist uns ganz gut gelungen.“, ergänzt Brigitte Lackner vom Forum Katholischer Erwachsenenbildung.

 

Damit der Geduldsfaden nicht reißt: elternweb2go

 

Neben der medizinischen Komponente ist auch die zwischenmenschliche Seite nicht zu unterschätzen. Die gegenwärtige Situation stellt eine große Herausforderung für viele Familien dar, nicht nur auf beruflicher Ebene sondern eben auch im sozialen Miteinander.

„Es ist für viele nicht so einfach, neben der psychischen Anspannung, plötzlich den ganzen Tag lang ihre (Schul-)Kinder zu beschäftigen. Da kann es schon mal zu Stresssituationen kommen.“, erklärt Brigitte Lackner weiter. Genau hier setzt Elternbildung an und versucht, durch fundierte Informationen und Tipps entgegenzuwirken. Im Rahmen eines Webinars der Reihe elternweb2go am 25. März werden Tipps geboten, was getan werden kann, damit „der Geduldsfaden nicht reißt“. Und am 20. März gibt es einen digitalen Elterntreff mit einer Lernpsychologin.

Weitere Maßnahmen sind bereits in Planung, und lassen Familien auch in dieser Ausnahmesituation nicht im Stich.

Alle Angebote sind auf der Website der katholischen Elternbildung www.elternbildung.or.at, auf facebook unter www.facebook.com/elternbildung sowie dem YouTube-Kanal der Webinarreihe elternweb2go kostenlos abrufbar.

 

MARKE Elternbildung im Forum Katholischer Erwachsenenbildung

 

Die katholische Elternbildung im Forum Katholischer Erwachsenenbildung in Österreich ist mit rund 6600 Veranstaltungen und 72.000 Teilnehmenden pro Jahr der größte Anbieter im Bereich der institutionellen Elternbildung. Mit der „MARKE Elternbildung – Mit Achtung und Respekt kompetente Eltern“ wurde bereits 2004 ein laufend verbessertes Qualitätsmanagementsystem für die Elternbildungsangebote im Forum Katholischer Erwachsenenbildung eingeführt, das in enger Zusammenarbeit mit der Abteilung Elternbildung des Familienministeriums Referent*innen, Eltern-

Kind Gruppenleiter*innen und Mitarbeiter*innen nach den Gütesiegelkriterien für Elternbildung des Familienministeriums ausbildet.

Seite merken Seite weiterempfehlen
Darstellung:
https://www.forumkeb.at/