Mittwoch 18. Oktober 2017

Konferenz der Erwachsenenbildung Österreichs (KEBÖ)

 

Vorsitzführender Verband 2016-2018:

Wirtschaftsförderungsinstitut Österreich

(Mag.a Alice Fleischer)

 

Das Forum Katholischer Erwachsenenbildung war von 2012- 2014 der Vorsitzführende Verband der Konferenz der Erwachsenenbildung Österreichs (KEBÖ).

 

Nachfolgend finden Sie nähere Informationen zur KEBÖ.

Was ist die KEBÖ?

 

Die 1972 gegründete Konferenz der Erwachsenenbildung Österreichs (KEBÖ) ist die Arbeitsplattform der im Erwachsenenbildungs-Förderungsgesetz von 1973 anerkannten Österreichischen Erwachsenenbildungsverbände.

Die in der KEBÖ vertretenen Bundes-Verbände sind autonom, nicht gewinnorientiert und leisten österreichweit kontinuierliche und planmäßige Bildungsarbeit.

 

Der Vorsitz wechselt nach einem Rotationsprinzip zwischen den fünf größten Verbänden (BFI, Forum, Ring, VÖV, WIFI).

Ziele und Aufgaben der KEBÖ

  • Bildungspolitische Vertretung der gemeinnützigen Erwachsenenbildung
  • Partnerin des BMB bei der Umsetzung von bildungspolitischen Schwerpunkten
  • Trägerin des Kooperativen Systems am Bundesinstitut für Erwachsenenbildung: http://erwachsenenbildung.at/themen/eb_in_oesterreich/organisation/kooperatives_system.php
  • Interessensvertretung der Erwachsenenbildung innerhalb des Gesamtbildungssystems
  • Stellungnahmen zu erwachsenenbildungsrelevanten Gesetzen und Regelungen
  • Statistik, Berichte, Öffentlichkeitsarbeit
  • Planung, Organisation und Durchführung der jährlichen KEBÖ-Jahrestagung
  • Zusammenarbeit mit dem Ländernetzwerk Weiter.Bildung

Arbeitsweise der KEBÖ

  • Leitungsausschuss als ständige Bundes-Plattform, handelndes Organ und ExpertInnengremium
  • Jahrestagungen

Initiative Erwachsenenbildung

 

Die von der Konferenz der Erwachsenenbildung Österreichs mitentwickelte "Initiative Erwachsenenbildung" ermöglicht lernungewohnten und bildungsfernen Personen das kostenfreie Nachholen von Grundbildung bzw. den Wiedereinstig in das Bildungssystem.

Die Initiative wurde im Oktober 2011 vom Ministerrat beschlossen.

Die KEBÖ in Zahlen

 

Aus der Statistik 2016 (Zahlen gerundet)

  • 6 Mio. Unterrichtseinheiten/Jahr
  • 4 Mio. TeilnehmerInnen/Jahr
  • 233.000 Veranstaltungen/Jahr
  • 57.000 nebenberufliche Lehrende
  • 24.000 ehrenamtlich Lehrende
  • 6.000 Angestellte
  • Über 1.000 Standorte 
Die KEBÖ veröffentlicht jährlich Kennzahlen über die Bildungsarbeit ihrer Mitgliedsverbände. Diese können über die KnowledgeBase Erwachsenenbildung aufgerufen werden.
Seite merken Seite weiterempfehlen Seite drucken
Darstellung:
http://www.forumkeb.at/